Austausch und Weiterbildung

Vielleicht wurde es bis hier hin schon deutlich, dass mir eine tiefere
Kenntnis um die Dinge, die ich gerade tue, außerordentlich wichtig ist. Literatur zum Thema Kinder, Förderung, Erziehung, Pflege,
Ernährung etc wird intensiv gesammelt und gelesen.

Ferner beteilige ich mich regelmäßig an Fortbildungen und Hospitationen
zu verschiedenen Themen und nehme vierteljährlich an einer „kollegialen Beratungsgruppe“ teil.

Die Zusammenarbeit und Vernetzung mit anderen Tagespflegepersonen
ist unumgänglich. Um auch politisch und gesellschaftlich etwas mehr an Stimme zu gewinnen, wurde im November 2007 der Verein „Tageseltern
für Dresden e.V.“ gegründet, in dessen Vorstand ich mitarbeite.

Das bundesweit vereinheitlichte „Curriculum für Tagesmütter“ mit 160 Stundeneinheiten Weiterbildung habe ich Anfang 2004 mit Zertifikat abgeschlossen.